v.l.n.r.: Christian Zysk, Ralf Wiesemann (Vorstandsmitglieder BTB NRW), Monika Düker MdL, Jürgen Thier (Landesvorsitzender BTB NRW), Jan Seidel (Bundesvorsitzender BTB).

Austausch mit Vetretern des BTB

Am 08. Januar tauschte sich Monika Düker mit dem Vorstand der „Gewerkschaft Technik und Naturwissenschaft im dbb beamtenbund und tarifunion“ aus. Wichtige Themen des gemeinsamen Fachgesprächs waren der Mangel an Ingenieurinnen und Ingenieuren im öffentlichen Dienst und eine erforderliche Strategie zur Fachkräftegewinnung.
Im Gespräch wurde deutlich, dass der öffentliche Dienst für Fachkräfte aus dem technischen Bereich attraktiver gestaltet werden muss, um mit der Privatwirtschaft mithalten zu können. Hierzu gehören eine attraktive Bezahlung, gute berufliche Perspektiven und Investitionen in die Ausbildung. Denn für den öffentlichen Dienst braucht es gut ausgebildete Ingenieur*innen mit ausgeprägten Kompetenzen im Verwaltungsmanagement. Die Vertreter des BTB machten deutlich, dass die Verantwortlichen in Bund, Land und Gemeiden gefragt sind, dem Fachkräftemangel aktiv entgegenzuwirken, um weiterhin Investitionsziele überhaupt erreichen zu können. Andernfalls nimmt der Wirtschaftsstandort „Deutschland“ nachhaltig Schaden.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.